Willkommen in L’ARAMU

Leben und Urlaub im verlassenen Bergdorf

„Manchmal ist das Glück am größten, wenn es ganz klein ist. Deshalb würde ich, wenn ich mein Leben aufschreiben müsste, nur Kleinigkeiten notieren. Ich glaube, dass die ganze Herrlichkeit des Lebens immer bereitliegt. Ruft man sie mit dem richtigen Namen, dann kommt sie.“  Franz Kafka

L’ARAMU

L’ARAMU ist ein besonderer Ort, kraftvoll und still, inmitten von Bergen und Wäldern. Das fast verlassene Bergdorf liegt auf 1.302 Metern in den wilden Cottischen Alpen, im Valle Maira, direkt am Weitwanderweg Grande Traversata delle Alpi (GTA) und dem Wegenetz der Percorsi Occitani (PO).

L’ARAMU ist die okzitanische Bezeichnung für: Aramola. Hier lebten und arbeiteten mal 130 Menschen. Hier gab es mehrere Osterien, eine Grundschule, einen Dorfbackofen. Ja, es gab ein funktionierendes, lebendiges Dorfleben. Bis 1974 war der Ort nur zu Fuß erreichbar. Und als die Straße endlich gebaut wurde, waren viele Bewohner schon dabei, den Weiler zu verlassen. Sie suchten Arbeit und ein komfortableres Leben in der Poebene.

Einer der wiedergekommen ist, ist Ernesto. Er ist vor 80 Jahren in Aramola geboren und heute mit uns der einzige, der von Frühling bis Herbst noch hier wohnt. Er kennt jedes Haus, jede Familiengeschichte, jede Grundstücksgrenze. Er weiß wie man hier lebt und pflegt einen wunderschönen Gemüsegarten. Und von ihm lernen wir.

Wir arbeiten und leben hier, du lebst und machst Urlaub im verlassenen Bergdorf.

Leben einhauchen

Wir, das sind Sylvia und Heiko. Wir haben 2021 ein Haus hier gefunden. Vielleicht war es auch das Haus, das uns gefunden hat. Es ist fast 250 Jahre alt, teilweise verfallen, ohne Strom- und Wasseranschluss. Und es ist bezaubernd schön, irgendwie magisch. So wie der ganze Ort, L’ARAMU.

Wir jedenfalls haben uns schockverliebt. Und nun fangen wir an, den Ort neu zu beleben. Zusammen mit Menschen, die von hier kommen. Und mit Menschen, die den Ort durch uns entdeckt haben. Was genau wir vor haben liest du hier.

Wir laden dich ein, diesen Ort zu erleben. Als Kraftort, an dem du aus einer lauten, hektischen Welt zurückfallen kannst in die Essenz deines Seins. In Kontakt mit der Natur und in Verbindung mit der Stille kannst du hier spüren, wie wenig du eigentlich brauchst. Und dich in der Einfachheit entspannen.

Unser Ferienhaus „Antonietta“ ist schon jetzt bereit für die Vermietung. Jetzt ist ein perfekter Moment, um die Anfänge des Projektes in dem verlassenen Ort erleben zu können. Mach einfach Urlaub im verlassenen Bergdorf.

Bildergalerie

Eindrücke vom verlassenen Bergdorf.

Blog

Ein bisschen Nähkästchen.

Ernestos Weinabfüllung

Andere über uns

Stimmen.

„Das Problem des Klimawandels und des Verlusts der biologischen Vielfalt ist dringlich. Unternehmerische Lösungen helfen, nachhaltige Brücken zwischen Wirtschaft und natürlichen Ressourcen zu schlagen.“ L’ARAMU gehörte im Rahmen des Projektes „Macra Development 2030“ zu den acht Gewinnerteams des Green Infrastructure Goes Business Awards 2023.

„In Aramola kann man Eintauchen in die Natur, in die Stille und Einsamkeit ohne sich einsam zu fühlen, die Einfachheit genießen ohne auf kulinarische Genüsse zu verzichten, Ballast und Reizüberflutung des Alltags vollkommen hinter sich lassen, sich besinnen und zur Ruhe kommen, Abenteuer erleben und sportliche Ambitionen jeden Anspruchs ausleben. All das in Eurer geschätzten Gesellschaft und dank eurer Erfahrungen vor Ort.“

Sarah hat uns im Mairatal / Valle Maira besucht.

Im Sommer 2023 hat uns das italienische Fernsehen RAI besucht. Es entstand dieser schöne Film. Wir sind ab Minute 1:50 zu sehen. RAI titelt: „Macra, von der Wiederbelebung der Weinberge bis zur Wiedergeburt der Dörfer: „Mit jungen Menschen gestalten wir die Zukunft neu.“

Karte

Hier findest du uns.

Begleite uns!

Melde dich zu unserem Newsletter an